Augen auf beim Welpenkauf

Auch bei uns im Ländle!! Wer glaubt, dass es sowas bei uns nicht gibt – der täuscht sich aber gewaltig!
Der Welpenhandel kann nur durch Aufklärung eingedämmt werden!


NEIN ihr rettet durch den Kauf eines Billigwelpens NICHT sein Leben! Ihr beteiligt euch daran, dass diese weiterhin verkauft werden! Dass weiterhin Hunde in engen Käfigen, ohne Futter, Wasser oder medizinische Versorgung dahinvegetieren und dort am laufenden Band Junge „produziert“ werden! Beim Kauf eines Billigwelpen macht ihr euch Mitschuldig an diesem unendlich traurigen Leid!
Ganz einfach: Keine Nachfrage - kein Angebot!


WANN haben es die Menschen endlich verstanden? Wie oft muss es noch gepredigt werden?? Leider jeden Tag… denn es geschieht tagtäglich genau vor unseren Augen….

 

Jeder der folgenden Punkte spricht für einen unseriösen Tierhändler:


o Angebot von verschiedenen Welpen unterschiedlicher Rassen zu sehr günstigen Preisen (120 bis 400 Euro).       aber auch höhere Preise sind kein Garant für Seriosität!
o Zuchtpapiere kosten zumeist „extra“.
o Die Abgabe der Welpen erfolgt an öffentlichen Plätzen oder in privaten Wohnungen über Mittelsmänner.
o Das Muttertier kann nicht besichtigt werden (Achtung: Manchmal werden irgendwelche andere Hunde als

   „Muttertier“ vorgestellt).
o Ein Besuch am Aufzuchtsort der Welpen ist nicht möglich.
o Die Dokumente passen nicht zur versprochenen Beschreibung (z.B. der Hund wird als österreichisch verkauft,    der Impfpass ist aber ein ausländischer).
o Oft wird erklärt, dass die Welpen zum Passausstellen über die Grenze zum „befreundeten Tierarzt“ gebracht      werden oder
ausländische Tierärzte in Österreich impfen.
o Dokumente sind ungenügend und/oder falsch oder mit Rechtschreibfehlern ausgefüllt.
o Hinweise liefert auch die Chipnummer: Die ersten 3 Ziffern stehen für Ländercodes oder Codes von                     Herstellern. Der
Ländercode für Welpen aus Österreich ist 040.
 
Weitere Informationen findet ihr hier: http://www.illegalerwelpenhandel.at